SCHICKE BÖDEN

Böden sind wichtig. Man steht und geht drauf. Ein Boden kann aus verschiedensten Materialien gestaltet sein. Ich biete ihnen von Zementgussböden über Spachtelböden über geschliffenen Estrich bis hin zu Dielenböden eine Vielzahl an Gestaltungsmöglichkeiten für Ihre Projekt.

Dabei unterstütze ich Sie mit meiner Beratung in der Auswahl, Gestaltung und setze für Sie ihre Wünsche wenn möglich um. Sodass Sie lange von einem schönen Boden in Ihrem Objekt profitieren können.

Zementgussböden

Seit Jahren der Klassiker der Designböden. Auf vorhandenen Unterböden wird eine Zementschicht von 4-7mm gegossen. Diese wird geschliffen, poliert, imprägniert, versiegelt oder geölt. Leichte Verlaufspuren sind zu sehen.

Diese Böden sind für die private Nutzung für das Büro aber auch für das Gewerbe geeignet.

Es gelten die Regeln und Ausführungen für ein Unikat.

Spachtelböden

Auf einen vorhanden Untergrund werden verschiedene Lagen gespachtelt. in der Regel ein kunststoffmodifizierter Mörtel. Es sind verschiedene mineralische Körnungen in den Lagen möglich. Die Oberfläche wird versiegelt.

Für die private Nutzung, für das Büro aber auch für das Gewerbe geeignet. Die Bezeichnungen Beton Ciré oder Microzement beziehen sich auf einen Spachtelböden auf Zementbasis mit einem Kunststoffbindemittel.

Ich verwende zum Spachteln gerne eine mineralische Körnung mit einem Acrylbindemittel / Oltermateria. Diese Oberflächen sind sehr unempfindlich und sehr leicht zu reinigen.

Es gelten die Regeln und Ausführungen für ein Unikat.

Magnesitböden / Steinholz

Mischt Man Magnesiumoxid und eine Magnesiumchloridlösung entsteht nach der Trocknung eine unglaublich hartes und festes, zementartiges Material. Es kann mit verschiedene Zuschlagstoffe angereicht werden. Da man gerne Holzanteile dazu gab entstand die Bezeichnung Steinholz. Die Oberfläche kann farbig gestaltet werden.

Durch die höhe Oberflächenhärte ist ein Nassschliff wie bei einem Naturstein / oder Terrazzo möglich. Die Aufbauhöhe beträgt ca 7mm . Es ist ein mineralischer Boden von höchster Qualität ohne die Energie verschlingenden Auswirkungen einer Zementherstellung.

Der Hersteller Orsan hat sein Magnesitprodukt den Namen Pietra die Venezia gegeben. Der Magnesitboden eignet sich für die private Nutzung, das Büro aber auch den Shop bis zur industriellen Nutzung.

Es gelten die Regeln und Ausführungen für ein Unikat.

Terrazzominimale

Auf einen vorhanden Untergrund wird ein Magnesitboden mit einer Terrazzokörnung oder ein Zementboden mit einer Terrazzokörnung gegossen oder geschichtet.

Die Aufbauhöhe richtet sich nach dem Korn. In der Regel >7mm. Die Oberfläche wird geschliffen bis das Korn frei liegt. Ees wird zwischengespachtelt, geschliffen und poliert danach imprägniert.

Diese Böden eignen sich für die private Nutzung, das Büro aber auch den Shop bis zur Industriellen Nutzung.

Es gelten die Regeln und Ausführungen für ein Unikat.

Architop Böden

Ist ein Dünnschichtbelag aus einem Polymerbeton. Architop wurde zur Sanierung von Betonfläche und Estrichen entwickelt. Die Dünnschicht wird zweilagig gespachtelt und mit einem Flügelglätter verpresst. Die Dünnschicht erhält dadurch die hervorragenden Eigenschaften eines Industriebodens.

Die Anwendung kann im Innen- und Aussenbereich erfolgen. Farbgestaltungen sind möglich.

Diese Böden eignen sich für die private Nutzung, das Büro aber auch den Shop bis zur Industriellen Nutzung.

Es gelten die Regeln und Ausführungen für ein Unikat.

Acid Stain Dekorböden

Sie suchen ein einmaliges Design und eine außergewöhnliche Ästhetik. Durch eine Aufarbeitung mit einer Farbbeize erhalten zementhaltige Böden ob alt oder neu einen völlig neuen Look. Eine Vielzahl von Effekten sind möglich. Diese Böden sind absolute Unikate.

Diese Böden eignen sich für die private Nutzung, das Büro aber auch den Shop bis zur industriellen Nutzung.

Es gelten die Regeln und Ausführungen für ein Unikat.

Estrich Optimierung / Estrichschliff

Durch das Schleifen und Polieren werden Estrichflächen optimiert. Die Reinigung wird verbessert und gar die
direkte Nutzung ermöglicht.

Die Qualität der Optimierung richtet sich nach vielen Faktoren . z.B. nach dem Bestandsbodenmaterial und den Schleif- und Poliergängen.

Diese Böden sind geeignet für die private Nutzung, das Büro aber auch den Shop bis zur industriellen Nutzung.

Es gelten die Regeln und Ausführungen für ein Unikat.

Zementfliesen

Vor ca. 100 Jahren wurden Zementfliesen häufig als Bodenbelag oder Wandverkleidung verwendet. Die unverwechselbare Ästhetik hat zu ihrer Verbreitung im Mittelmeerraum geführt. Die Zementfliese erlebt auch im europäischen Raum ihren Wiedereinzug im Wohnungsbau.

Im Gegensatz zu glasierten Fliesen sind Zementfliesen offenporig; gleichzeitig sind sie robust und belastbar. Es verbindet sich die Schönheit des Marmors (die 3mm Oberschicht besteht aus zerriebenem Marmor und feinen Quarzsand) mit der Haltbarkeit des Zements. Die Oberfläche kann saniert werden durch Schleiftechnik. Die Oberfläche muss behandelt werden.

Es gelten die Regeln und Ausführungen für Naturprodukte und Unikate.

Märkische Hobeldiele

Für Holzböden ist die Märkische Hobeldiele als regionales und nachhaltiges Produkt zu empfehlen. Bisher wächst Kiefernholz im Land Brandenburg mehr, als geerntet wird. Ob geölt, gewachst, seidenmatt oder glänzend versiegelt, die Märkische Hobeldiele macht immer einen guten Eindruck.

Für die private Nutzung, das Büro aber auch Shop.

Das Unikat

Die Oberfläche bei Designböden und Wänden wird durch verschiedene Schleifgänge mit unterschiedlicher Körnung in individueller Oberflächengestaltung hergestellt. Solche Böden und Wände sind immer ein Unikat. Einflüsse wie z.B Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Sonneneinstrahlung usw. lassen keine gleichmäßige Oberflächenstruktur zu. Die fertigen Oberflächen können wolkig, in Abständen fleckig und unterschiedlich sein.Es können Arbeits- und Schleifspuren sowie Schlieren und Farbdifferenzen sichtbar werden.

Auf Grund von bauphysikalischen und baudynamischen Einflüssen können Spannungen zu Haarrissen führen welche keinen Mangel darstellen. Auch hinterlässt jeder Verarbeiter seine eigene Handschrift.Durch die Einhaltung von Arbeitsabläufen versucht der Verarbeiter die Abweichungen so gering wie möglich zuhalten.

Ein absolut glatter Unibelag wird nicht zu erreichen sein und ist nicht gewollt. Die endgültige Farbgebung ist stark von der Beschaffenheit des Untergrundes abhängig. Aus diesem Grund werden auch kleinteilige Musterplatten immer vom endgültigen Ergebnis in der Fläche abweichen.

Ich empfehle immer das zeitnahe Erstellen einer Musterfläche.

Wer diese auftretenden Unterschiede mag und mit diesen rechnet, sollte sich für einen mineralischen Designboden oder Designwand entscheiden, denn dies sind typische Merkmale dieser Böden und Wände.